Verfasserin: Mirjam Aragón von essencial.ch

18.02.2023

Smoothies nur für Zahnlose?

Super Power

Bist Du auch ein Smoothie Fan? Oder denkst Du, dass Smoothies erst ein Thema sein wird, falls Dir mal die Zähne fehlen sollten?

Also, ich liebe Smoothies. Vor allem am späten Morgen, wenn mein erstes Hungergefühl aufkommt. Dann bereite ich mir einen geschmackvollen leckeren Smoothie aus Früchten, Nüssen, Datteln und einigen Superfood Pülverchen zu. Diesen Mix trink-esse ich dann in kleinen Schlücken, dadurch wird jeder Schluck eingespeichelt und erst dann voller Genuss runtergeschluckt. 

Was sind denn die Vorteile dieser berühmt gewordenen flüssigen Mahlzeiten? Ist es nur ein Hype? Oder steckt da wirklich was dahinter?

Schoko Smoothie

30 x Kauen pro bissen

Für mich und viele andere macht es unglaublich viel Sinn, ab und zu oder gar täglich sich einen leckeren Smoothie zuzubereiten. Denn in 500ml kannst Du eine geballte Ladung an gesunden Nährstoffen unterbringen. Ausserdem: Wer kaut jeden Bissen 30 x bevor er ihn runterschluckt? Durch das Mixen sind die Lebensmittel bereits so zerkleinert, dass der Körper die Nahrung einfacher und kompletter aufnehmen kann. Der einzig wichtige Punkt ist, dass man, wie oben beschrieben jeden Schluck im Mund einspeichelt. So bilden sich genügend Verdauungssäfte im Magen, um verdauen zu können. Denn ein Smoothie ist immer noch eine Mahlzeit und kein Getränk!

Good to know

Verwende zu Beginn wenige Zutaten und werde mit der Zeit immer wie experimentierfreudig.

Ein Smoothie muss lecker schmecken und schön ausschauen. Wenn Du also kein Spirulina- Fan bist, dann schmeiss auch keines in Deine Mischung.

Grüner Smoothie

Für Neulinge empfehle ich Kombinationen zu wählen, die auch eine „anmächelige“ Farbe hingeben. Zum Beispiel Banane mit Kakao, Nüssen und ein Proteinpulver Deiner Wahl. Oder Apfel-Birne mit Vanille, Nüssen und Proteinpulver. Entscheidest Du Dich für Super Food Pulver, kann ich Dir folgende Kombinationen empfehlen: Maca passt zu Schokolade und Banane. Acaí passt zu Beeren und Banane. Hagenbutten Pulver passt zu Beeren. Chia Samen passen überall rein etc. Auch Blattgemüse kann man sehr gut unterjubeln. Aber Achtung, das kann zu ungewohnten Farbkombinationen führen.
Süssen würde ich persönlich nur mit Früchten und Datteln.

Klein-grosse Tipps: Wenn Du keinen Hochleistungsmixer hast, empfehle ich Dir, die Nüsse am Vorabend in Wasser oder Pflanzenmilch einzuweichen. Oder Du verwendest Nussmus, anstatt ganze Nüsse. So wird der Smoothie  „smooth“, also sanft, weich und geschmeidig. Je weniger Wasser oder Pflanzenmilch Du nimmst, desto breiiger und fester wird der Mix und kann als Bowl gelöffelt werden.

Willst Du mehr über Smoothies und Super Foods erfahren, schau auf meinen Event-Kalender. Da gibt es spannende Kurse.

Ich freue mich auf Dich,

Mirjam

Wenn Du mich mit meiner Arbeit
unterstützen möchtest,
freue ich mich, wenn Du mir
eine virtuelle Frucht spendest!

Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn mit Deinen Freunden!

Du möchtest weitere Blogs & Updates erhalten?

Dann melde Dich für den Newsletter an !

Geburtsdatum


Navigation

« By Pausing, Expansion Occurs »

« Drop the mask and get raw & real, then change can happen »

Kontakt